Jugend News

Die Jugendfeuerwehr sagt Danke

... an die Traktorfahrer Leonhard Geis, Sven Jakob und Thomas Jakob und an die Helfer der Aktiven Wehr
für die Unterstützung bei der Christbaumaktion.

Danke auch an die Bevölkerung für die Spenden die an den Bäumen hingen. Diese fliest wie jedes Jahr direkt
in die Jugendarbeit.

...noch mehr Bilder


Saubere Flur Saubere Flur

Wie das Jahr zuvor, beteiligten wir uns deshalb auch dieses Jahr wieder zahlreich an der Aktion „Saubere Flur“.

Wir trafen uns am 25. April um 10 Uhr am Feuerwehrhaus, um gemeinsam auszuschwärmen und den Müll einzusammeln. Mit Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet, teilten wir uns in zwei Gruppen auf und liefen zunächst den Wiesenweg ab.

Eine Gruppe startete am Kinderspielplatz, die andere am Neustädter Hof.

Anschließend sammelten wir,wieder in zwei Gruppen geteilt, entlang dem Etzel.

Saubere Flur 3 Saubere Flur 2

Sporttag April 2015

Sportlich ging es in diesem Jahr mit unseren Freizeitaktionen los. Wir trafen uns am 11. April um 11 Uhr an der Kultur- und Sporthalle in Eisenbach, um bei den unterschiedlichsten sportlichen Aktivitäten gemeinsam Spaß zu haben.


Da das Wetter sehr schön war, entschieden wir uns mit einem Fußballspiel auf dem Tartanplatz warm zu machen. Da unsere Mädels allerdings dafür nicht allzu stark zu begeistern waren, ging es dann ab in die Halle, wo es weniger windig war.

In der Halle ging es dann mit insgesamt 9 Jugendlichen mit einer Runde Völkerball und anschließender Revanche weiter. Für das nächste Spiel, benötigten wir erst einmal etwas Aufbauzeit. Es wurden Matten verteilt, Sprossenwände ausgeklappt, Sprungbretter aufgestellt,… und am Ende war alles fertig für das Spiel Brennball. Bei diesem Spiel holte jeder aus sich raus, was er konnte, um einen Punkt für seine Mannschaft zu holen. Auch hier ging natürlich nichts ohne eine ordentliche Revanche.

Mit einem ebenfalls sehr anstrengenden Spiel, dem Sanitäterball, ging es weiter.

Jetzt war es auch an der Zeit, für das leibliche Wohl zu sorgen. Bei warmen Wienerchen und Brötchen, legten wir eine halbe Stunde Pause ein, um uns für das nächste Spiel zu stärken.

Die frisch getankte Energie wurde beim Mattenrutschen auch sofort wieder in Anspruch genommen. Für etwas Erholung sorgte der anschließende Kistenlauf, der bei denen einen etwas mehr, bei den anderen etwas weniger gut gelungen war.

Beim Abschlussspiel Hockey, wurde nochmal alles gefordert. Hier litten allerdings nicht nur die Kondition, sondern sehr oft auch die Knochen der Betreuer, auf die genauso wie auf den Puk eingehauen wurde.

Erschöpft, aber zufrieden ging es um 17 Uhr für jeden wieder nach Hause.

...noch mehr Bilder