News

Der Altmain, Kultur und Gaumenfreuden


Unter diesem Motto stand unser Vereinsausflug, der am 19.09.2015 stattfand. Los ging es morgens um 7:00 Uhr mit dem Bus Richtung Astheim.

Dort wartete Teil eins des diesjährigen Ausflugs auf uns. Auf einem Holzfloß ließen wir uns ca. drei Stunden über den Altmain treiben. Vorbei an zahlreichen Weinbergen, kleinen Ortschaften und anderen Sehenswürdigkeiten.

Damit die Zeit nicht so lange wurde hatten wir an Bord auch noch eine Weinprobe mit gebucht. 6 Weine der Region galt es zu probieren. Am Ende hatte jeder seinen Favoriten gefunden. Auch gegen den Hunger hatte das Bordpersonal was dabei. Eine reichhaltige Häckerplatte wurde uns serviert.

Der Kapitän des Floßes heiterte die Stimmung immer wieder mit lustigen Geschichten und den ein oder anderen Trinkspruch auf. Zwischendurch fand ein kleiner Wettkampf zwischen Männern und Frauen statt. Wer schaffte es schneller das Floß um 180 Grad zu drehen? Die Sieger waren ,,die Frauen’’, aber ob da alles mit rechten Dingen zuging kann man nicht genau sagen. Aber egal Spaß hat es gemacht. Für die Kleinsten unter uns hatte die Crew etwas vorbereitet. Kurzerhand wurden alle ,,Kids’’ in das Beiboot gepackt und eine kleine schnelle Runde über den Altmain gedreht.

Am Ziel angekommen ging es wieder in den Bus. Dieser brachte uns in die Würzburger Innenstadt. Eine Stadtführung durch die Stadt war geplant. Bis der ,,Schorsch’’ unser Stadtführer zu uns traf, war noch ein wenig Zeit um ein paar Schritte über das Stadtfest zu laufen.

Die erste Frage von unserem ,,Schorsch’’ war, was seit ihr denn für ne Truppe? Spontan kam die Antwort. Wir sind auf einem Familienausflug und feiern die Goldene Hochzeit von Elisabeth und Emil. Ob er es glaubte? Da die Stadt doch sehr voll war ging es über ein paar Schleichwege vorbei an besonderen Punkten quer durch die Stadt. Nach knapp zwei Stunden haben wir einiges gesehen und vor allem gehört über Würzburg und es ging wieder zurück zum Bus.

Dieser brachte uns zur dritten und letzten Station des Tages. Der Würzburger Hofbräukeller wurde ausgesucht, um den Tag kulinarisch ausklingen zu lassen, Egal ob ein Hax´n, ein Schnitzel, Salat oder auch einen Sudhausbraten, alle wurden satt.

Nachdem auch die letzte Nachspeise leer war und alle ihre Rechnung bezahlt hatten, ging es wieder in den Bus und dieser brachte uns zurück nach Eisenbach. Dort angekommen endete unser Vereinsausflug 2015.

Ein großes ,,Danke’’ geht an Stephanie Bernhard, die die Planung für den Ausflug übernommen hatte. Man kann nur sagen ,,Stephi, das hast Du super gemacht, denn der Ausflug war ein voller Erfolg’’.

...noch mehr Bilder
Unser Picknick fällt ins Wasser


Hätte man meinen können, wenn man am Morgen des 16.08.2015 aus dem Fenster schaute. Denn der Langersehnte Regen kam ausgerechnet an dem Tage.

Um zu retten was noch zu retten ist wurde am Morgen versucht alles weitestgehend Wetterfest zu machen.

Unsere Erwartungen für den Tag waren nicht sehr hoch und die Befürchtungen waren groß, dass wir auf unserem Essen sitzen bleiben würden.

Aber wir wurden eines Besseren belehrt, es kamen doch viele Gäste aus nah und fern und die Plätze im Trockenen waren schnell alle besetzt. Auch unser ,,Ochs`‘ war heiß begehrt und nach knapp 1,5 Stunden waren alle Portionen verkauft.

Positives gibt es auch der Kaffeebar zu vermelden. Gegen 14:30 Uhr kam die Meldung ,,der Kuchen ist leer‘‘.

Die Feuerwehr Eisenbach bedankt sich für das Vertrauen der Gäste, die trotz des schlechten Wetters gekommen sind und bei allen, die auch dieses Jahr wieder dazu beigetragen haben, dass unser Picknick (hoffentlich) erfolgreich war.

...noch mehr Bilder
Kaufmannszug 2015


Am 19.06.2015 konnte man bereits zum 2. Mal ein Stück Geschichte miterleben, denn der historische Kaufmannszug schlug seine Zelte erneut in Eisenbach auf.

Der Vereinsring Eisenbach mit den Vereinen der TSV Olympia (1+2 Mannschaft sowie A+B Jugend) und der Feuerwehr, hatten wieder alles gegeben, dass sich die Kaufleute in Eisenbach wohlfühlen.

Wenn man folgendes Zitat aus dem Tagebuch des Zuges liest, könnte man meinen, dass dieses gelungen ist.

Auszug:
,, Dann empfangen uns die Eisenbacher "Landsknechte". Zusammen mit den berittenen Fanfarenbläsern geleiten sie uns nach Eisenbach. Die Straßen sind gesäumt von Menschen, die unseren Zug erwartend, vor Ihren Häusern sitzen. Getränke und kleine Happen werden uns gereicht als wir die festlich geschmückten Straßen passieren – was für ein Empfang! Der wunderschöne und fast trockene Tag findet auf der Festwiese, mit einem fränkischen Blasorchester und freundlichen Begrüßungsworten, sowie einem  Obolus   für die Zugteilnehmer einen gelungenen Abschluss’’.

Noch ein kleiner Auszug aus dem Tagebuch:
,,Der gestrige Abend bei den Eisenbachern steckt heute Morgen noch so manchem in den 'Knochen' - oder vielleicht auch im 'Kopf'. Euch Eisenbachern, dem Organisationsteam vom Vereinsring und den '8 Franken' sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt. Ihr versteht es einfach Feste zu organisieren und vor allem zu feiern. Da können auch ein paar Regentropen die Stimmung nicht trüben''.

Weiter Info´s zum Zug findet man unter www.Kaufmannszug.com

...noch mehr Bilder