News

Vereinsausfug

Für alle Fahrradbegeisterten unter uns, hieß es am 27. Juli: 10 Uhr Treffpunkt am Feuerwehrhaus. Um für jeden etwas zu bieten, wurden zwei verschiedene Touren zur Auswahl gestellt.

Die erste Tour führte unser Kommandant Michael Grundmann. Dieser startete, mit all denen, die sich für die familienfreundliche Tour gemeldet hatten, in Richtung Etzel, weiter zum bekannten Main-Radweg, vorbei an mehreren Spielplätzen für unsere Kids.

Die zweite, etwas anspruchsvollere Tour, mit ein wenig mehr Action, leitete Anton Dietz. Diese Tour führte nach Mömlingen und weiter über den Neuen Weg, bis kurz vor den Wald, womit auch der anstrengenste Teil geschafft war. Von dort aus ging es in den angenehm kühlen Wald hinein und stets bergab, bis nach Niedernberg.

In Niedernberg trafen wir uns in der Gaststätte „Zum Wagner“. Da wir an diesem Tag herrlichstes Wetter hatten, machten wir es uns im wunderschönen Biergarten gemütlich. Alle Nichtradler wurden mit dem Feuerwehrauto nachgebracht. Nach ausreichender Stärkung schwangen wir uns wieder auf die Räder bzw. wieder ins Feuerwehrauto.

Diesmal ging es aber für alle auf dem normalen Fahrradweg nach Hause. In Eisenbach angekommen, machten wir noch einen kurzen Stopp bei der Bäckerei Krug, um uns nach der Anstrengung ordnungsgemäß mit einem Eis abzukühlen.

...noch mehr Bilder

Leistungsabzeichen

Andreas Hillerich trat zusammen mit 16 Obernburger Feuerwehrmännern am Freitag, den 23.05.14 zur Abnahme der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ an.

Mehr Infos und Bilder gibt es -> HIER <-

Wir feierten unseren Schutzpatron

Am 11.05.2014 war es wieder soweit. Die Feuerwehr Eisenbach feierte ihren Schutzpatron den Heiligen Florian. Treffpunkt war um 10 Uhr am Feuerwehrhaus.

Es kamen auch wieder sehr viele um gemeinsam diesen Tag zu verbringen.

Unter Begleitung vom Musikverein Eisenbach ging es Richtung Kirche wo der Tag, mit einem Gottesdienst mitgestaltet von der Jugendgruppe, begann. Pfarrer Jarosch würdigte in seiner Predigt das Tun der Feuerwehrfrauen und -männer und dankte für den nicht ganz selbstverständigen Dienst am Nächsten.

Nach dem Gottesdienst warteten die Musikanten vor den Türen um uns Richtung Sport – und Kulturhalle zu begleiten.

Als alle einen Platz gefunden hatten ging der offizielle Teil mit vielen Ehrungen und Grußworten los.

Den Anfang machte der 1. Kommandant Michael Grundmann.

Als nächstes war unser neuer Bürgermeister Dietmar Fieger mit seiner ,,Antrittsrede‘‘ an der Reihe. Er bedankte sich im Namen der Stadt Obernburg bei den Eisenbacher Wehrleuten für die geleistete Arbeit egal, ob Aktive Wehr oder Verein und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Da er ein wenig unter Zeitdruck stand, folgten nun die Ehrungen, denn auch die Stadt wollte vier Kameraden ehren. So wurde als erstes Matthias Keller für 25 Jahre Aktiven Dienst mit einer Urkunde und einem Präsent gewürdigt.

Die letzten drei verbliebenen Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr wurden, unter den Augen des damaligen Kommandanten und Jugendwarts Heinrich Nüchtern für 40 jährigen Aktiven Dienst, geehrt. Erich Jakob, Heinz Peter Korn und Urban Weis nahmen die Glückwünsche vom 1. Bürgermeister und dem 1. Kommandanten entgegen.

Ohne den Bürgermeister gingen die Ehrungen dann weiter. So wurden Bernd Kiffe und Volker Marquart für 10 Jahre, Sascha Korn für 20 Jahre und Ralf Korn für 30 Jahre Aktiven Dienst am Nächsten geehrt.

Aber auch der Feuerwehrverein konnte ein paar Mitglieder für ihre Treue ehren. So schaffte Herbert Czepl schon 50 Jahre, Horst Bernhard 25 Jahre genau so wie unser 1. Vorsitzender Leo Jakob.

Nach den ganzen Langgedienten wurde unser bis dahin noch 2. Kommandant, Thorsten Czepl aus seinem Posten verabschiedet. Er hat das schöne Eisenbach verlassen und ist in sein neues Haus nach Kleinwallstadt gezogen. Michael Grundmann bedankte sich bei ihm für die gute Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren.

An dieser Stelle noch mal vielen Dank an alle Geehrten und den ,,EX Kommandanten’’ für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.

Bevor das Buffet eröffnet wurde, richtete Martin Spilger seine Grußworte an die Anwesenden.

Dann war endlich soweit, das Buffet wurde eröffnet, denn nach den ganzen Ehrungen und Grußworten hatte alle mehr oder weniger großen Hunger. Für jeden war etwas dabei und so wurde das Essen schnell weniger, aber keine Angst, es war genug da.

Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen wurde wie immer über den ein oder anderen Schwank aus der Jugend erzählt. Gegen 16 Uhr war die Halle wieder in ihren Urzustand gebracht und der Florianstag 2014 ging zu Ende.

Zum Abschluss noch ein Dankeschön an Pfarrer Jarosch für den schönen Gottesdienst, den Musikverein für die musikalische Begleitung und den Mitgliedern und Freunden der Familie vom 1. Vorsitzenden Leo Jakob für die Bewirtung und den Küchendienst.

...noch mehr Bilder