News

Maibaumaufstellung

Seit vielen Jahren stellt die Feuerwehr Eisenbach am 30.April den Maibaum auf. So auch in diesem Jahr.

Bereits im letzten Jahr ging es in den Wald, denn ein neuer Baum musste her. Der Alte war doch ein wenig in die Jahre gekommen. Also stand schon im Vorfeld ein wenig Arbeit rund um den Baum an. Er musste geschält werden und der Schuh für die Halterung angepasst werden. An dieser Stelle ein Dankeschön an Bernd Kiffe, der diese Arbeit übernahm.

Auch die alten Schilder mussten ersetzt werden. Hier kam die Idee vom Vereinsring doch von jedem Mitgliedsverein ein Schild mit aufzuhängen. Die Idee wurde umgesetzt und so zieren unseren Maibaum jetzt zahlreiche Schilder.

Am Tag der Aufstellung hatte der Wettergott wohl mit uns ein Einsehen und nach dem Regen im letzten Jahr blieb es in diesem Jahr trocken.

Unter der musikalischen Begleitung des Musikvereins Eisenbach wurde der Baum mit Pferd und Wagen und dem Kutscher Leo Jakob bei der Firma Wimag abgeholt. Zu diesem Zeitpunkt waren schon viele Gäste da, um das Aufstellen mitzuerleben.

Da es sich um einen neuen Baum handelte, war dieser ein wenig schwerer als der alte und man hatte mit dem Gewicht zu kämpfen. Aber das erfolgreiche Aufstellteam um unseren 1. Kommandanten Zucki hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft und der Baum stand dann doch gerade Richtung Himmel.

Als der Baum stand, wurden schnell noch zahlreiche Garnituren aufgestellt, sodass alle einen Platz fanden. Da unsere Gäste viel Hunger und Durst mitgebracht haben, hatten unser Küchenteam und die Bierzapfer alle Hände voll zu tun. So musste noch Essen und Trinken nachgeholt werden, dass auch wirklich alle satt wurden.

Durch das doch relativ warme Wetter blieben viele Gäste lange sitzen und die Veranstaltung ging lang wie schon lange nicht mehr.

An dieser Stelle ein großes ,,Danke’’ an die vielen Gäste und die Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

...noch mehr Bilder

Der Osterhase zu Gast beim Feuerwehrnachwuchs

Traditionell versteckt der Osterhase über Ostern seine Eier und sonstige Geschenke. Seit vielen Jahren schaut er auch bei der Feuerwehr Eisenbach vorbei um hier die ein oder andere Leckerei für unseren Nachwuchs zu verstecken.

Das große Suchen fand wie immer am Ostersamstag statt.

Zahlreiche Eltern kamen mit ihren Kids voller Vorfreude zum ,,Bubenbrunnen’’. Ziel war in diesem Jahr eine Jagdhütte mitten im Grünen. Da der Osterhase ja immer sehr fleißig ist, hatte er auf dem ganzen Weg durch den Wald seine Geschenke verteilt. Sogar rund um die Hütte wurden immer noch Sachen gefunden. Sehr zur Freude der Kleinen.

Aber auch für die Eltern hatte er was versteckt, sodass auch sie sich an der Suche beteiligten. Nachdem alles gefunden war und auch der Kuchen leer war, ging es wieder quer durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt.

Diese Veranstaltung steht beim Nachwuchs ganz hoch im Kurs und sie können es kaum erwarten, dass der Osterhase auch 2015 wieder vorbei kommt. Aber wer unseren Osterhasen kennt, braucht hier keine Angst haben.

...noch mehr Bilder
Fischessen

Karfreitag und Fisch, diese gehören zusammen wie Feuerwehr und rote Autos. Aus diesem Grund fand zum wiederholten Male das Fischessen am Karfreitag im Feuerwehrhaus statt.

Eingeladen waren alle Mitglieder und Freunde der Feuerwehr Eisenbach. Und es kamen auch wieder sehr viele, die sich die Gaumenfreuden unserer Küchenchefs Leo und Zucki nicht entgehen lassen wollten.

Aber vor dem Vergnügen kommt die Arbeit. Wie immer wurde am Morgen die Fahrzeughalle leer geräumt um Platz zu schaffen für die Gäste und vor allem für das Buffet. Auch die ersten Arbeiten in der Küche mussten erledigt werden.

Bevor die Gäste langsam eintrafen, ging es in der Küche schon richtig zur Sache. Zahlreiche warme Speisen galt es gleichzeitig und vor allem rechtzeitig fertig zu bekommen. Aber wer unser Küchenteam kennt weiß, dass die das immer hinbekommen.

Punkt 17:30 Uhr war alles fertig und das Buffet wurde eröffnet. Nicht nur die warmen Speisen auch die Fisch- und Käseplatten fanden großen Anklang und so fand jeder irgendwas, was er am liebsten mag, auch wenn es nur Nudeln waren. Wenn man auf das Buffet schaute, als alle fertig mit dem Essen waren, sah man, dass fast alles leer war. Also kann man davon ausgehen, dass es geschmeckt hat.

Nach dem ganzen Essen setzte man sich noch ein wenig zusammen und es wurde über die guten alten Zeiten geredet. Als alles erzählt war und die letzten sich auf den Weg Richtung Heimat machten, ging das große Aufräumen los und damit ging das Fischessen 2014 zu Ende.

...noch mehr Bilder